Automation von flüssigen Proben mit der NIR-Spektroskopie von Metrohm
13.12.2019

NIR-Spektroskopie
Durch die Kombination von Probenwechsler und NIR-Spektrometer wird die Nahinfrarotanalyse noch leistungsfähiger. Das manuelle Befüllen von Küvetten entfällt, die Probenaufgabe und die Systemspülung wird automatisiert. Die Probenwechsler bieten Racks für unterschiedliche Gefäße und können sogar individuell auf Kundengefäße angepasst werden. Auch die Kalibrierproben für das NIR-System werden automatisch abgearbeitet. Kontrollproben überprüfen im laufenden Betrieb das System und geben bei Grenzwertüberschreitung Warnmeldungen aus. Am Ende der Analysen können die Daten in einem LIMS-fähigen Format exportiert werden.
In Bereichen mit mittlerem und hohem Probenaufkommen spart das System Zeit und Geld. Der manuelle Aufwand wird auf ein Minimum reduziert.

Automatisierte NIR-Spektrometer lassen sich beispielsweise für die Kontrolle folgender Flüssigkeiten einsetzen:

  • Reinheitsüberprüfung von flüssigen Chemikalien z. B. Lösungsmittel
  • Feuchtebestimmung von Ethanol-Kohlenwasserstoff-Gemischen
  • Bestimmung aliphatischer Alkohole in Alkoholgemischen
  • Bestimmung des Wassergehalts von Lösungsmitteln

> Download: Presseinformation