Einfache Analyse der Qualitätsparameter in E-Zigaretten
05.04.2019

Analysis of nicotine, glycerin, and water in liquids for e-cigarettes

Genauigkeit und Geschwindigkeit sind zwei wichtige Punkte bei der Bestimmung von Qualitätsparametern in E-Liquids für E-Zigaretten. Metrohm hat drei neue Application Notes (AN) veröffentlicht, in denen die Bestimmung von Nikotin, Glycerin und Wasser in diesen flüssigen Gemischen beschrieben wird. Alle drei Methoden sind zeitsparend und zuverlässig.

Elektronische Zigaretten sind Alternativen zu herkömmlichen Tabakzigaretten und erfreuen sich wachsender Beliebtheit. E-Zigaretten sind Handgeräte, die eine Lösung namens E-Liquid erwärmen und verdampfen, um das Gefühl des Rauchens zu simulieren. Die dazu verwendete Flüssigkeit besteht normalerweise aus Propylenglykol, Glycerin, Aromen und Nikotin.
Für den E-Zigaretten-Markt ist zu erwarten, dass in Zukunft strengere Kennzeichnungsvorschriften für Angaben zu E-Liquid-Inhaltsstoffen zu beachten sind. Aus diesem Grund sind künftig schnelle Analysemethoden für Qualitätsparameter wie Nikotin, Glycerin und Wasser in E-Liquids erforderlich

Eine geeignete Lösung ist die Verwendung der Nahinfrarotspektroskopie (NIRS), die eine simultane Quantifizierung von Nikotin und Glycerin schnell und ohne Probenvorbereitung ermöglicht. Eine andere Methode zur Bestimmung von Nikotin ist die potentiometrische Titration. Nikotin in Tabak wird normalerweise durch Gaschromatographie oder Flüssigkeitschromatographie gemessen, hierzu wäre die Säure-Base-Titration eine günstigere Alternative.

Ein weiterer wichtiger Qualitätsparameter in diesem Bereich ist der Wasser- oder Feuchtigkeitsgehalt von E-Liquids. In diesem Fall ist die Karl-Fischer-Titration (KFT) die Methode der Wahl, da KFT wasserspezifisch ist und das Ergebnis nicht durch andere flüchtige Substanzen verfälscht wird.

Metrohm ANs aus dem Bereich der E-Zigaretten: