Einfache und schnelle Methode zur Bestimmung des Trockengehaltes
05.09.2016

16039-DS2500

Mit der NIR-Spektroskopie bietet Metrohm ein innovatives Verfahren zur Wassergehaltsbestimmung in der chemischen und pharmazeutischen Industrie an.

Der Trockensubstanzgehalt von Produkten spielt in den Prozessen eine große Rolle, sei es beim Wareneingang, in der Produktion oder bei der Ausgangskontrolle von Produkten. Überall ist eine schnelle, einfache und vor allem zuverlässige Bestimmung von Trockengehalten unerlässlich. Nur so kann schnell auf eintretende Veränderungen reagiert werden. Mit der NIR-Spektroskopie bietet Metrohm ein innovatives Verfahren an.

Ein Beispiel ist der Trockengehalt von hydrolysiertem Kollagen. Er wird nach Norm mit der Trockenschrankmethode bestimmt. Dies ist mitunter eine zeitaufwändige Methode. Ergänzend dazu wird häufig die Trocknungswaage als Schnellverfahren verwendet, was jedoch oft nicht den Anforderungen an die Präzision entspricht und eine zum Teil lange Analysendauer von bis zu 30 Minuten erfordert. Die Nahinfrarotspektroskopie stellt hier eine schnelle und einfache Alternative dar.

Durch den Einsatz eines Metrohm DS2500 Analyzers können neben dem Trockengehalt auch weitere Parameter wie z.B. Hydroxyl- und Säurezahl, Wassergehalt u.a. bestimmt werden und das innerhalb von 20 Sekunden und mit nur einer Messung. Es spielt dabei keine Rolle, ob die Probe pulverförmig oder als Agglomerat vorliegt.

Der Einsatz der Nahinfrarotspektroskopie ermöglicht es, die Produktion deutlich engmaschiger zu überwachen. Dies schont Ressourcen, minimiert Ausschuss und gewährleistet folglich eine konstante Produktqualität.

Vorteile auf einen Blick:

  • Sehr einfache Anwendung in der Routine
  • Ergebnisse liegen in Sekunden vor
  • Parallele Bestimmung mehrerer Parameter spart Zeit und Ressourcen
  • Schnelle Amortisation der Anschaffungskosten, da keine Verbrauchkosten anfallen und das Gerät jederzeit für weitere Applikationen genutzt werden kann, z.B. Wirkstoffe, Hilfsstoffe, Kennzahlen...
  • Für nahezu jede Probenform (fest, flüssig, pastös, etc.)
  • Zerstörungsfreie Messung - Probe kann weiter verwendet werden
  • Keine Probenvorbereitung
  • Sowohl für die Identifikation als auch für quantitative Analysen geeignet

Download: Pressemitteilung (.zip, 1484KB)