Polymer- und Kunststoffanalytik - neue Webseite für die Polymerindustrie
16.11.2015

Metrohm freut sich, die Kunststoffindustrie mit einer neuen Webseite zur Bewältigung der analytischen Anforderungen und Herausforderungen entlang der gesamten Prozesskette zu unterstützen. "Polymer und Kunststoffanalytik" bietet freien Zugang zu zahlreichen Norm-kompatiblen Anwendungen (ASTM, ISO, DIN EN) sowie Informationen über geeignete Instrumentierung von NIR- und Raman-Spektroskopie zu bewährten nasschemischen Verfahren (Titration, Karl-Fischer-Titration, Ionenchromatographie nach Verbrennung, thermische Stabilitätsmessung, Elektrochemie). Die neue Webseite basiert auf den Bedürfnissen der Routineprozessanalytik und Laboranalytik.
Sie ist nach den drei Hauptschritten des Polymerproduktionsprozesses strukturiert, d.h. "Qualitätskontrolle von Rohstoffen", "Reaktionsüberwachung" und "Qualitätskontrolle von Polymeren und Kunststoffprodukten".

Profis finden viele wertvolle Informationen z.B. die Bestimmung wichtiger Qualitätsparameter wie Additive, Copolymer Ebenen, Wassergehalt, Halogene, Restmonomere und Verunreinigungen. Darüber hinaus bietet die Online-Ressource spezielle Lösungen für die Analyse von Biokunststoffen und leitfähigen Polymeren, wobei letztere in Polymer-Solarzellen auf Polymerbasis, Superkondensatoren, Elektroden und anderen Geräten verwendet werden.

"Polymer und Kunststoffanalyse " ist ein wertvoller Beitrag für Profis in der Produktion und Qualitätskontrolle. Darüber hinaus werden Forschungschemiker über zahlreiche ähnliche Anwendungen, wie z.B. von der Analyse von leitfähigen Polymeren und Biopolymeren profitieren.

Hier gehts zur Branchenseite: Polymer- und Kunststoffanalytik

Download: Pressemitteilung (.zip, 1348KB)