Vollautomatische Bestimmung des Permanganat-Index
23.07.2013 08:45

Bestimmung des Permanganat-IndexDie Methode dient zur Bestimmung der Menge an oxidierbaren organischen und anorganischen Stoffen (Fe2+, NO2-, HS-) in Wasser. Der Verbrauch an 0,002 mol/L (0,01 mol/L) Kalium-permanganatlösung umgerechnet in mg/L O2 lässt somit eine Aussage über den Verschmutzungsgrad des zu untersuchenden Wassers zu.

Zeitersparnis und genauere Ergebnisse
Die Bestimmung des Permanganat-Index wird in sehr vielen Wasserlabors durchgeführt. Der manuelle Aufwand, vor allem für die Probenvorbereitung, ist in der Regel sehr hoch. Insbesondere bei hohem Probenaufkommen und wenn mehrere Personen die Proben bearbeiten, lässt sich eine gleich bleibende Qualität der Probenvorbereitung kaum gewährleisten.

Metrohm hat nun ein Verfahren entwickelt, das mittels beheizbarer, externer Zelle die Proben voll automatisiert abarbeitet. Der Anwender stellt lediglich die Proben auf das Rack und startet den Ablauf.

Folgende Schritte führt das System vollautomatisch durch:

  • Exakte Probenabmessung
  • Zugabe der Schwefelsäure und Durchmischung
  • Aufheizen der Probe im siedenden Wasserbad
  • Zugabe der Permanganatlösung
  • Reaktionsphase: exakt 10 Minuten im temperierten Reaktionsgefäß
  • Zugabe der Oxalatlösung
  • Titration des Oxalat-Überschusses in der heißen Lösung mit Permanganat-Lösung
  • Reinigung des Titrationsgefäßes
  • Datenerfassung und -archivierung mittels tiamo-Software