«Microbore Columns»: neue, miniaturisierte Trennsäulen für eine optimierte Anionenchromatographie
13.04.2012 13:00

Trennsäulen für eine optimierte AnionenchromatographieDie Metrosep A Supp 16 ist eine neue Generation von hochkapazitiven Anionenaustauschersäulen mit einem Innendurchmesser von 2 mm. Die neuen «Microbore Columns» bieten überzeugende Vorteile.

Höhere Nachweisempfindlichkeit:
Bei gleichem Injektionsvolumen lassen sich mit den neuen 2-mm-Trennsäulen stärkere Leitfähigkeitssignale (Peakhöhen und Peakflächen) erzielen als mit vergleichbaren Standardsäulen.

Geringerer Eluentenverbrauch:
Der Wechsel von einem Säulen-Innendurchmesser von 4.0 auf 2.0 mm reduziert den Eluentenverbrauch um rund ein Viertel – ein Vorteil insbesondere in Kernkraftwerken. Rund-um-die-Uhr-Betrieb und strenge Kontrollen bei der Versorgung mit Verbrauchsmaterial machen dort einen effizienten Betrieb von Analysensystemen unumgänglich.

Geringere Probenmengen:
Wo immer nur geringe Probenmengen zur Verfügung stehen (z.B. in der pharmazeutischen und klinischen Forschung, Toxikologie, Umweltanalytik) führt eine Verringerung des Säulen-Innendurchmessers und dadurch der Flussrate zu einer Reduzierung der erforderlichen Probenmengen.
Bessere Kopplungsmöglichkeiten: Dank geringerer Flussraten können die neuen 2-mm-Säulen beispielsweise direkt mit einem Elektrospray-Massenspektrometer gekoppelt werden.

Geringere Kosten und Umweltbelastung:
Der geringere Verbrauch an Eluenten, Hilfslösungen und Proben spart nicht nur Kosten, sondern schont zugleich die Umwelt.