ZVO-Korrosionstest mit Metrohm-MiniLab
08.02.2012 10:15

MiniLabZeitnahe Prozessüberwachung durch neue Methode als zusätzliches Kontrollinstrument zur Qualitätssicherung

Zur Prozessüberwachung von Konversionsschichten und Versiegelungen auf Zink und/oder Zinklegierungen wurden bisher zeitaufwendige Korrosionstests in Form von Salzsprühtests durchgeführt. Die Dauer der Prüfungen hängt von der Anforderung an die Beschichtung ab und kann von sechs bis zu mehr als 1000 Stunden variieren. Der Arbeitskreis des Zentralverbandes Oberflächentechnik e.V. (ZVO) Zeitnahe Prozessüberwachung im Ressort Automobil hat in vierjähriger Arbeit einen Test entwickelt, der den Beschichtern schneller eine Aussage über die Qualität der Beschichung geben kann.