Process Ion Chromatograph

Zuverlässige Multikomponentenanalyse für die Online-Überwachung und Prozesssteuerung

Der Process Ion Chromatograph von Metrohm Process Analytics ist eine robuste und flexible Komplettlösung für die Online-Prozessüberwachung mehrerer ionischer Komponenten in wässrigen Medien im Konzentrationsbereich von ng/L bis %. Automatisierte, Inline-Probenvorbereitungs- und Injektionstechniken ermöglichen die gleichzeitige Bestimmung mehrerer Parameter aus einer Probeninjektion.

Metrohm bietet ein umfassendes Säulenportfolio, unterschiedliche Detektoren und verschiedenstes IC Zubehör an. Durch die verschiedenen Trennverfahren, Detektionsarten sowie die automatisierte Probenvorbereitung ist die IC sehr vielfältig einsetzbar und kann an fast jede Prozessanforderung angepasst werden.

Process Ion Chromatograph with users

Hauptmerkmale

  • Hohe Präzision und niedrige Nachweisgrenzen für ein breites Spektrum an Analyten mit unterschiedlichen Detektionsarten
  • Kontinuierliche Eluentenherstellung garantiert stabile Basislinien und lange autonome Laufzeiten, die durch die Integration eines optionalen Reinstwasser-Systems noch verlängert werden können
  • Anzahl der Probeströme kundenspezifisch konfigurierbar, für eine einfache Prozessüberwachung an mehreren Messstellen über Ihre gesamte Anlage verteilt
  • Vollautomatische Probenahme und Kalibrierung durch Probenaufbereitungssysteme und Metrohm Inline-Probenvorbereitung, auch für schwierigste Proben- und Prozessbedingungen
  • Sicheres und robustes Gehäuse ausgelegt für IP 65, ideal für den Betrieb unter rauen und anspruchsvollen Prozessbedingungen

Process Ion Chromatograph Systeme (2)

Process Ion Chromatograph ONE

A420100010
Der Process IC ONE von Metrohm Process Analytics verfügt über einen Messkanal und einen Detektor und bestimmt Komponenten wie Anionen, Kationen, Zucker oder organische Säuren in einer Analyse. Alle für die Analyse notwendigen Module, einschliesslich automatisierter Probenvorbereitung, QC-und Kalibrier-Standards sind in einem hochwertigen Gehäuse untergebracht, das die Schutzart IP65 erfüllt und das System in rauen Umgebungen schützt. Dieses Gehäuse bietet eine klare Anordnung aller Bestandteile mit Analysengeräten und separat zugänglicher Elektronik. Die Reagenzien werden in einem separaten Bereich gelagert.Der Process IC ONE wird komplett mit einem Professional IC von Metrohm, einem Produktionsmodul für Eluent, einem Liquid Handling-Modul sowie einem IC-Detektorblock geliefert. Ausserdem sind neun konfigurierbare Nassteilmodule für Filtration, Verdünnung, Reagenzdosierung oder andere Probenaufbereitung enthalten, wodurch die Möglichkeiten für industrielle Anwendungen enorm erweitert werden. Optional können am Analyzer bis zu 20 Prozesspunkte aus verschiedenen Bereichen der Anlage angeschlossen werden. Diese werden vollautomatisch sequentiell abgearbeitet. Die ProcessLab Manager Software steuert nicht nur das Analysengerät, sondern gibt auch Wartungserinnerungen, Füllstandsalarme für Reagenzien und andere wichtige Meldungen aus. Die kontinuierliche Grenzwert-Überwachung für Analysenergebnisse und die Darstellung wichtiger Parameter ermöglichen eine problemlose Erkennung von Prozessveränderungen und Ereignissen, wodurch der überwachte Prozess einfach optimiert und gesteuert werden kann.

Process Ion Chromatograph TWO

A420100020
Der Process IC TWO von Metrohm Process Analytics verfügt über zwei Messkanäle und Detektoren zur simultanen Bestimmung von unterschiedlichen Arten von Analyten (wie Anionen und Kationen). Alle für die Analyse notwendigen Module, einschliesslich automatisierter Probenvorbereitung, QC-und Kalibrier-Standards sind in einem hochwertigen Gehäuse untergebracht, das die Schutzart IP65 erfüllt und das System in rauen Umgebungen schützt. Dieses Gehäuse bietet eine klare Anordnung aller Bestandteile mit Analysengeräten und separat zugänglicher Elektronik. Die Reagenzien werden in einem separaten Bereich gelagert.Der Process IC TWO wird komplett mit einem Professional IC von Metrohm, einem Produktionsmodul für Eluenten, einem Liquid Handling-Modul sowie zwei IC-Detektorblöcken geliefert. Ausserdem sind neun konfigurierbare Nassteilmodule für Filtration, Verdünnung, Reagenzdosierung oder andere Probenaufbereitung enthalten, wodurch die Möglichkeiten für industrielle Anwendungen enorm erweitert werden. Optional können am Analyzer bis zu 20 Prozesspunkte aus verschiedenen Bereichen der Anlage angeschlossen werden. Diese werden vollautomatisch sequentiell abgearbeitet. Die ProcessLab Manager Software steuert nicht nur das Analysengerät, sondern gibt auch Wartungserinnerungen, Füllstandsalarme für Reagenzien und andere wichtige Meldungen aus. Die kontinuierliche Grenzwert-Überwachung für Analysenergebnisse und die Darstellung wichtiger Parameter ermöglichen eine problemlose Erkennung von Prozessveränderungen und Ereignissen, wodurch der überwachte Prozess einfach optimiert und gesteuert werden kann.

Ionenchromatographie - vom Labor in den Prozess

Das Herzstück des Systems ist der integrierte Metrohm-Hochleistungs-Ionenchromatograph, der basierend auf unserer jahrzehntelangen Erfahrung im Bereich der Ionenchromatographie entwickelt wurde und nahezu jede Herausforderung bewältigt.

Viele Labormethoden, die im Laufe der Jahre von unseren Experten bei Metrohm entwickelt wurden, können direkt auf den Process Ion Chromatograph übertragen werden. Dies eröffnet praktisch alle Möglichkeiten, die arbeitsintensive Prozesskontrolle aus dem Labor in eine kontinuierliche Online-Überwachung im Prozess zu verlagern.

Der Process Ion Chromatograph ist in zwei Systemvarianten verfügbar:

  • Process IC ONE – messen auf einem Kanal, ideal um entweder Anionen, Kationen, Zucker oder organische Säuren in einem Analysendurchlauf zu bestimmen
  • Process IC TWO – messen auf zwei Kanälen, um gleichzeitig Analyten (Anionen, Kationen, Zucker oder organische Säuren) auf zwei getrennten Kanälen zu bestimmen

Mit beiden Varianten können bis zu 20 Messstellen überwacht werden, die sich über Ihre gesamte Anlage verteilen.

> Download Monographie: Erfahren Sie mehr über die Ionenchromatographie

Sparen Sie noch mehr Zeit mit Modulen und weiteren Optionen

Mit integriertem Liquid Handling und der Inline Eluentenherstellung läuft die Kalibrierung und Validierung des Process IC ganz einfach auf Knopfdruck.

Für mehr Flexibilität, zur Probenvorbereitung oder der Probestromverwaltung können auf neun im Gehäuse integrierten und frei konfigurierbaren Modulplätzen Schlauchpumpen, Ventile, Messgefäße und weitere Analysenmodule installiert werden.

Der Process Ion Chromatograph benötigt hochreines Wasser für den Betrieb. Um eine kontinuierliche Reinstwasserversorgung des Systems, besonders im Fall hoher Probenaufkommen zu garantieren, kann ein PURELAB® flex 5/6 von ELGA® im Reagenzienschrank integriert werden. Dies ist das einzige auf dem Markt verfügbare System, das mit einer drucklosen Wasserversorgung arbeitet. Das bedeutet weniger Aufwand für Wartung und Instandhaltung und ermöglicht höhere Autonomiezeiten.

Die Applikation im Fokus, unabhängig aus welcher Branche

Die Ionenchromatographie ist ein flexibles Analyseverfahren für nahezu jede industrielle Anwendung mit ionischen oder schwach ionisierten Analyten in wässrigen Lösungen.

Die IC findet häufig im Kraftwerksbereich ihren Einsatz zur Bestimmung von Korrosionsindikatoren und Inhibitoren sowie zur Überwachung der Reinheit des Wassers in den verschiedenen Anlagenbereichen. Bedingt durch die niedrigen Nachweisgrenzen und hervorragende Basislinienstabilität können Verunreinigungen, selbst im Spurenbereich und auch in Reinstwasser, analysiert werden. Das breite Spektrum der Substanzen, die mittels Ionenchromatographie analysiert werden können, prädestiniert den Process Ion Chromatograph für die Umwelt- und Abwasserüberwachung.

Selbst Ätz- und Galvanikbäder aus der Halbleiter- und Automobilindustrie können mit dem Process Ion Chromatograph einfach überwacht und dadurch die Kosten für Rohmaterialen und Energie reduziert werden.

Darüber hinaus bietet die Analysensoftware MagIC Net durch den lückenlosen Audit Trail eine vollständige Rückverfolgbarkeit aller Aktionen im System und ist somit auch für pharmazeutische Anwendungen geeignet.

> Erfahren Sie mehr über die MagIC Net Ionenchromatographie Software 

Software optimiert für Prozessanwendungen

Die ProcessLab-Manager-Software ist eine anwenderfreundliche, intuitiv bedienbare Benutzeroberfläche, sie steuert die Analysenabläufe und übernimmt die Prozesskommunikation.

Der ProcessLab Manager (PLM) ermöglicht eine individuell auf die jeweiligen Kundenanforderungen ausgelegte Netzwerk- und Prozessintegration. Wartungshinweise, Alarme für leere Reagenzien und andere Hinweise können durch die PLM-Software ausgegeben werden. Die integrierte Benutzerverwaltung ermöglicht die Vergabe entsprechender Berechtigungen für Bediener, Anwender und Administratoren. Im Hintergrund steuert die Analysensoftware MagIC Net den Ionenchromatograph, Extension Module und Geräte für das Liquid Handling.

Die Analysenergebnisse werden in der Datenbank gespeichert, verwaltet und an ein Prozessleitsystem übertragen. Für alle gemessenen Analyten in jedem Probestrom kann ein Trendchart mit frei definierbaren Warn- und Eingriffsgrenzen übersichtlich dargestellt werden. Die regelmäßige Bestimmung von Kontrollwerten und die übersichtliche Darstellung relevanter Parameter ermöglicht ein einfaches Erkennen notwendiger Änderungen zur optimalen Prozessführung.

Downloads