Multi Autolab/M101

Multi Autolab/M101
Bestellnummer: M101

Der Multi Autolab/M101 ist ein Mehrkanal-Potentiostat/Galvanostat, der auf dem kompakten Autolab PGSTAT101 basiert. Bis zu 12 einzelne M101-Module können im Inneren des Multi Autolab integriert werden. Jedes M101-Modul stellt einen vollständig unabhängigen Potentiostaten/Galvanostaten dar, womit zeitgleiche und unabhängige Messungen über verschiedene Kanäle möglich sind.

Der Multi Autolab kann von bis zu drei verschiedenen Computern aus angesteuert werden, sodass verschiedene Benutzer die verfügbaren Kanäle gemeinsam nutzen können.

Die Multi Autolab Geräte können durch optionale Module ergänzt werden. Jedes einzelne M101-Modul kann mit einem weiteren optionalen Modul gekoppelt werden. Die Höchstzahl optionaler Module in einem Multi Autolab beträgt sechs. Optionale Module oder zusätzliche M101-Module können jederzeit integriert werden.

  • Spezifikationen
  • Zubehör
  • Optionen
Abmessungen in mm (B/H/T) 520/160/420
Analogintegrator true
Anzahl Strombereiche 7.0
Ausgangsspannungsbereich in Volt 10
Bemerkung zu den Abmessungen Ohne Kabel
Bemerkungen zur Anzahl der Strombereiche 10 nA to 10 mA
Eingangsimpedanz in Ohm 100 G
Gewicht des Geräts in kg 13
Maximale Anzahl Kanäle 12
Maximale Anzahl Module 1
Maximale Bandbreite in Hz 1 M
Maximaler Strom in Ampere 0,1
Mehrkanalgerät true
Modulares Gerät true
Potential- und Stromgenauigkeit 0.2 % and 0.2 % of current range
Potentialauflösung 3 µV (gain 100)
Potentialbereich in Volt 10
Stromauflösung 0.0003 % of current range

Laden Sie den kompletten Lieferumfang und optionales Zubehör als PDF herunter:

  • Krokodilklemmensatz
    ALL.CLIP.SET
    Krokodilklemmensatz

    Satz aus vier (je zwei schwarzen und roten) Krokodilklemmen für Anschlüsse zu den Elektroden in der elektrochemischen Zelle.

    1 piece(s)

  • Autolab Dummy-Zelle
    AUT.DUMCELL
    Autolab Dummy-Zelle

    Dummy-Zelle für die Geräteprüfung.

    1 piece(s)

  • Stromkabel
    CABLE.PWR
    Stromkabel

    Standardstromkabel für Autolab-Geräte und -Zubehör.

    1 piece(s)

  • Standard-USB-Kabel
    CABLE.USB
    Standard-USB-Kabel

    Standard-USB-Kabel für Autolab-Geräte.

    3 piece(s)

  • Zellkabel
    CELLCABLE.M101.204
    Zellkabel

    1,5 m Standard-Zellkabel, mit Anschluss für Gegenelektrode (CE), Referenzelektrode (RE), Messelektrode (S) und Arbeitselektrode (WE) sowie die Erdung von M101/M204/PGSTAT204.

    1 piece(s)

  • Moderne Software für die elektrochemische Forschung
    NOVA
    Moderne Software für die elektrochemische Forschung

    NOVA ist das Paket für die Steuerung aller Autolab-Geräte mit USB-Schnittstelle.

    Entwickelt von Elektrochemikern für Elektrochemiker auf der Grundlage unserer zwanzigjährigen Erfahrung sowie der neuesten .NET-Software-Technologie, verschafft NOVA Ihrem Autolab-Potentiostat/Galvanostat ein höheres Leistungsvermögen und mehr Flexibilität.

    Folgende Merkmale zeichnen die Software aus:

    • Leistungsstarker und flexibler Methodeneditor
    • Klare Übersicht über relevante Echtzeitdaten
    • Leistungsfähige Werkzeuge für Datenanalyse und -darstellung
    • Integrierte Steuerung für externe Geräte wie Liquid-Handling-Geräte von Metrohm

    1 piece(s)

Laden Sie den kompletten Lieferumfang und optionales Zubehör als PDF herunter:

  • Bipotentiostat-Modul für den Dualbetrieb
    BA
    Bipotentiostat-Modul für den Dualbetrieb

    Das BA ist ein Bipotentiostat-Modul für den Dualbetrieb, das den Autolab in einen Doppelkanal-Potentiostaten verwandelt, mit dem Messungen an zwei Arbeitselektroden durchgeführt werden können, wobei Gegen- und Referenzelektrode geteilt werden.

    Im Bipotentiostat-Modus wird am zweiten Kanal ein festes Potential angelegt (zweite Arbeitselektrode), während am ersten Kanal ein Spannungsschritt oder ein Potential-Sweep angelegt werden (erste Arbeitselektrode). Im Modus «Scanning-Bipotentiostat» wird am zweiten Kanal ein Potential mit Offset gegenüber dem ersten angelegt.

  • Monitorkabel für M101/M204/PGSTAT204
    CABLE.MONITOR.MAC.204
    Monitorkabel für M101/M204/PGSTAT204

    Monitorkabel für M101/M204/PGSTAT204, mit Anschlüssen für analoge Ausgänge (Eout, iout und Vout) sowie einen Eingang (Vin).

  • Modul für elektrochemische Experimente mit der Quarzkristallmikrowaage
    EQCM
    Modul für elektrochemische Experimente mit der Quarzkristallmikrowaage

    Das EQCM-Modul bietet die Möglichkeit, elektrochemische Experimente mit der Quarzkristallmikrowaage-Technik durchzuführen. Mit dem EQCM-Modul wird anhand der Änderung der Resonanzfrequenz eines Quarzkristalloszillators die Masseänderung pro Flächeneinheit bestimmt.

    Es sind Masseänderungen von weniger als 1 µg/cm2 messbar. Das EQCM-Modul kann mit AT-Schnitt-Quarzen mit einer Frequenz von 6 MHz ausgerüstet werden.

    Das EQCM-Modul ist mit einer geeigneten elektrochemischen Zelle, einer Referenz- und Gegenelektrode sowie zwei 6 MHz goldbeschichteten Kristallen ausgestattet.

  • Modul für die elektrochemische Impedanzspektroskopie
    FRA32M
    Modul für die elektrochemische Impedanzspektroskopie

    Das FRA32M-Modul bietet die Voraussetzungen zur Durchführung von Impedanz- und elektrochemischen Impedanzmessungen in Kombination mit dem Autolab. Es ermöglicht sowohl potentiostatische als auch galvanostatische Impedanzmessungen über einen breiten Frequenzbereich von 10 µHz bis 32 MHz (in Kombination mit dem Autolab PGSTAT begrenzt auf 1 MHz). Zusätzlich zur klassischen EIS können die Benutzer mit der NOVA-Software weitere Signale von aussen modulieren, wie z. B. die Drehzahl einer rotierenden Scheibenelektrode oder die Frequenz einer Lichtquelle zur Durchführung elektrohydrodynamischer oder photomodulierter Impedanzspektroskopie.

    Das FRA32M-Modul wird mit einer leistungsstarken Fit- und Simulationssoftware für die Analyse von Impedanzdaten geliefert.

  • Interface für PAR303/303A
    IME303
    Interface für PAR303/303A

    Das IME303-Interface wird zur Steuerung der PAR303-Quecksilberelektrode bei elektroanalytischen Messungen eingesetzt.

  • Interface für Metrohm 663 VA Stand
    IME663
    Interface für Metrohm 663 VA Stand

    Interface für Metrohm 663 VA Stand.

  • Multiplexer-Modul
    MUX
    Multiplexer-Modul

    Mit Hilfe der Module der MUX-Baureihe können Sie elektrochemische Experimente an mehreren Zellen oder mehreren Arbeitselektroden nacheinander durchführen. Die Zelle, an der die Messung vorgenommen werden soll, kann entweder manuell oder automatisch mit Hilfe der Sequenzierungsoption von NOVA ausgewählt werden. Metrohm Autolab bietet zwei Typen von MUX-Modulen an.

    • MUX.MULTI4 - Wird für das Multiplexen aller vier Anschlüsse am Autolab verwendet. Dadurch sind aufeinanderfolgende Messungen an kompletten elektrochemischen Zellen möglich, maximal 64 Zellen in Viererschritten.
    • MUX.SCNR16 - Zum Multiplexen des Arbeitselektroden-Anschlusses am Autolab. Dadurch werden aufeinanderfolgende Messungen an Zellen möglich, die sich eine Gegen-, Referenz- und Messelektrode teilen, aber verschiedene Arbeitselektroden haben, bis zu 255 verschiedene Arbeitselektroden in 16er-Schritten.
    • MUX.SCNR8 - Zum Multiplexen der Referenz- und Messelektroden-Anschlüsse am Autolab. Auf diese Weise sind aufeinanderfolgende Spannungsmessungen über verschiedene elektrochemische Zellen hinweg möglich, maximal 128 Zellen in 8er-Schritten.
  • Modul für Spannungs- und pH-Messungen
    pX1000
    Modul für Spannungs- und pH-Messungen

    pX1000 erlaubt bei elektrochemischen Experimenten die Messung von pH- oder pX-Werten. Dieses Modul verfügt über einen zusätzlichen Pt1000-Eingang, mit dem die Temperatur während der Experimente aufgezeichnet werden kann, entweder durch einen Pt1000-Sensor oder einen kombinierten pH-/Pt1000-Sensor. Die Temperaturmessung ermöglicht automatische pH-Korrekturen.

    Das pX1000-Modul kann ausserdem als zusätzliches Differenzialelektrometer verwendet werden, das über dieselben Spezifikationen wie das Autolab Hauptelektrometer verfügt. Das pX1000-Modul ist mit den pH-Sensoren und Temperaturfühlern von Metrohm kompatibel.

    Der Benutzer kann eine beliebige pH-, pX- oder 'Doppel'-Elektrode an das pX1000-Modul anschliessen. Wenn eine andere als eine pH-Elektrode verwendet wird, entspricht die Ausgabe der Spannungsdifferenz, die zwischen den Elektroden gemessen wird. Dies ermöglicht den Anschluss einer Detektionselektrode für die Durchführung coulometrischer Titrationen. Das pX1000-Modul funktioniert auch als unabhängiges pH-Meter.

  • Softwareentwicklungskit
    SDK
    Softwareentwicklungskit

    Das Autolab Softwareentwicklungskit (Autolab SDK) dient dazu, das Autolab Gerät über verschiedene externe Anwendungen, wie zum Beispiel LabVIEW, Visual Basic for Applications (VBA), Script-Funktionen usw., zu steuern. Mit dem Autolab SDK kann die externe Applikation dazu verwendet werden, komplette Messverfahren durchzuführen oder einzelne Autolab-Module zu steuern.

    Um Autolab SDK von anderen Anwendungen ausführen zu können, müssen diese über die Möglichkeit verfügen, .NET-Assemblies bzw. im Falle von älteren Anwendungen, COM-Assemblies zu verwenden. Hinweise zur Integration dieser Assemblies finden Sie im Handbuch der Anwendung.

    Autolab SDK ist mit Autolab NOVA kompatibel, allerdings muss die Software NOVA nicht installiert sein.