Umweltanalytik Info

 

Chrom(VI) in Trinkwasser, Spielzeug und Leder

SD-260-GIT ChromVI in Spielzeug

Bestimmung von Chromat (Chrom VI)
Generell wird Cr(VI) als allergieauslösend, krebserzeugend (cancerogen) und stark giftig eingestuft und unterliegt einer strengen Kontrolle. Chromat kann in verschiedenen Bereichen wie z.B. Trinkwasser, Spielzeug sowie Textilien in unterschiedlichen Konzentrationen auftreten. Metrohm hat ionenchromatographische Bestimmungsmethoden erarbeitet, um Cr(VI) in diversen Konzentrationsbereichen (ng/L bis mg/L) mit Inline-Probenvorbereitungstechniken für verschiedene Matrices zu bestimmen.

Download (pdf): Chromat in Trinkwasser, Spielzeug und Leder, DLR 3/2015

Download (pdf): Chrom(VI) in Spielzeug, GIT 11/2014

Mehr auf der Website: Bestimmung von Chrom(VI)
 


 

Spurenbestimmung in Trinkwasser

Umwelt SD Langenauer Wasserforum 2015
Ionenchromatographie zur Spurenanalytik von toxischen Anionen in Trink- und Oberflächenwässern
Die Ionenchromatographie (IC) wird seit vielen Jahren als Standardmethode zur Bestimmung von Anionen und Kationen in Trink- und Oberflächenwässern einesetzt. Nicht nur für die im mg/L -Bereich vorkommenden Anionen Chlorid, Nitrat und Sulfat, sondern auch für toxische Analyten (z.B. Bromat), die im ug/L-Bereich zu bestimmen sind, hat sich dieses Analysenverfahren bewährt.

Download (pdf): Spurenbestimmung in Trinkwasser, Sonderpublikation 11. Langenauer Wasserforum

Mehr auf der Website: Übersicht Ionenchromatographie-Systeme


 

Kundenapplikation: Ionenchromatographie auf der Polarstation

Umwelt SD 77 Grad Nord
77 Grad Nord - Vor Ort auf der Polarstation auf Spitzbergen
Seit mehr als 10 Jahren sind auf der Polarstation zwei Compact Ionenchromatographiesysteme im Einsatz und helfen klimatische Veränderungen besser zu verstehen. Über die einwöchige Schiffsreise nach Spitzbergen und die Arbeiten im dortigen IC-Labor berichtet Herr Marcin Wiklak.

Download (pdf): Kundenapplikation 77 Grad Nord