Spektroelektrochemie Info

Spektroelektrochemie

Die Kombination aus Spektroskopie und Elektrochemie ermöglicht es, den Zusammenhang zwischen den Redoxzuständen elektrochemisch aktiver Spezies und den daraus resultierenden Änderungen in deren Struktur oder spektralem Verhalten in-situ zu untersuchen. 

Die Spektroelektrochemie findet Ihren Einsatz in folgenden Gebieten:
  • Koordinationschemie: Untersuchung des Redoxverhaltens von Metall- und Organometallkomplexen.
  • Charakterisierung von elektroaktiven Funktionsschichten (elektrochrome Substanzen und Materialien für Smart Windows oder Displays).
  • Organische Leuchtdioden (OLEDs).
  • Redoxverhalten leitfähiger Polymere.
  • Entwicklung von Materialien für Farbstoff- und organische Solarzellen.

Kompaktsysteme von DropSens

Kompakt Dropsens

  • Lichtquelle, Spektrometer und Potentiostat/Galvanostat, sind in einem Gehäuse untergebracht 
  • Steuerung und Synchronisation zwischen Spektroskopie und Elektrochemie über eine Software
  • Betrieb im Absorptions-/Transmissions- und Fluoreszenzmodus 
  • Flexibler Messaufbau mit Lichtleiter 
Artikelnummern:
8DSSPELEC
8DSSPELEC1050


Spezifikationen PGSTAT:
  • Bipotentiostat/Galvanostat
  • +/-40 mA; +/- 4V mit 1pA Stromauflösung 
Spezifikationen Optische Einheit:
  • Messbereiche:
    200 – 900 nm (SPELEC) 
    350 – 1050 nm (SPELEC1050)
  • Auflösung 0,3 – 10 nm (FWHM)
Besonderheiten:
  • Software Synchronisation zwischen Spektroskopie und Elektrochemie 
  • Bipotentiostat 
  • Darstellung der Messung als Film

Modulare Systeme von Metrohm Autolab

Modular Autolab / Avantes

  • Lichtquelle, Spektrometer und Potentiostat/Galvanostat, sind eigenständig 
  • Steuerung und Auswertung getrennt (Spektroskopie-Software und Elektrochemie Software) oder über eine Software möglich
  • Betrieb im Absorptions-/Transmissions- oder Fluoreszenzmodus
  • Flexibler Messaufbau mit Lichtleiter 
Artikelnummern:
8SP1001668 (ohne PGSTAT)
8SP1001669 (ohne PGSTAT)


Spezifikationen PGSTAT101:

  • Potentiostat/Galvanostat 
  • +/-100 mA; +/- 10V mit 30 fA Stromauflösung 
Spezifikationen Optische Einheit:
  • Messbereich: 200-1100 nm 
  • Auflösung mit 2,4 nm (FWHM)


Besonderheiten:

  • Hardware Synchronisation zwischen Spektroskopie und Elektrochemie 
  • Zeitlich unabhängige Spektrenaufnahme 
  • Freie Methodenerstellung über Drag & Drop
  • PGSTAT Modell gemäß Applikation wählbar 

Beispielmessungen:

Beispielmessung 3DBeispielmessung 2D


Erhältliche Messzellen:

Netzelektrode


Applikationen:

Spektroelektrochemische Untersuchung von Tris(2,2'-Bipyridin)ruthenium(II)-hexafluorophosphat und Methylviologenhexafluorophosphat

Poster:

Spectroelectrochemical analysis of a N-aryl-Δ2-pyrazoline derivative

Publikation von rhd Instruments GmbH & Co. KG:

Spectroelectrochemical investigation of organic dyes

Schulung und Weiterbildung:

In einem zweitägigen Weiterbildungsseminar vermitteln wir die Grundlagen elektrochemischer Messtechniken. Es richtet sich an Anwender aus, Industrie und Forschung, die elektrochemische Messmethoden neu anwenden oder vorhandenes Wissen vertiefen wollen