Pharmazeutische Analytik Info

Wasserbestimmung nach Ph.Eur.

Flyer Ph.Eur.2.5.32 Coulometrie
Substanzen nach Ph.Eur. 2.5.32 Microbestimmung/Coulometrie
Die Wasserbestimmung nach Ph.Eur. ist für über 1700 Substanzen verbindlich. Zur Anwendung kommen die Methoden:
  • Ph.Eur. 2.2.32 Trockenverlust
  • Ph.Eur. 2.5.12 Halbmicrobestimmung/Volumetrie
  • Ph.Eur. 2.5.32 Microbestimmung/Coulometrie
Für die aktuell 93 Substanzen zur Microbestimmung sind 3 verschiedene Arbeitstechniken vorgeschrieben bzw. teils wählbar: Die Direkttitration, Gas- und Flüssigextraktion.
Der Flyer enthält alle 93 Substanzen versehen mit Monographie-Nr., Version, Datum, Arbeitstechnik und mit Angabe der Substanzeigenschaft.

Download (pdf): Substanzen nach Ph.Eur. 2.5.32 Microbestimmung/Coulometrie

Mehr auf der Website: Systeme zur Karl-Fischer-Wasserbestimmung

Wassergehalt in Gefriertrocknungsstopfen nach Norm

Gefriertrocknungsstopfen
Wassergehaltsbestimmung in Gefriertrocknungsstopfen für Injektionsflaschen gemäß DIN EN ISO 8362-5:2016 Anhang A
Neben besonderen Prozessanforderungen an Gefriertrocknungsstopfen enthält die DIN EN ISO 8362-5:2016 im Anhang A das Prüfverfahren zur Bestimmung der Restfeuchte.
Dort wird ein zeitaufwendiges und in der Auswertung komplexes Verfahren für die Bestimmung des Wassergehaltes für sämtliche Stopfen zur Gefriertrocknung beschrieben. Umgesetzt wird diese Bestimmung mit einem 874 Oven Sample Processor und der Software tiamo.
Bei weitergehenden Messungen wurde allerdings festgestellt, dass manche Stopfen Minderbefunde liefern.
Deshalb unser Tipp: Heizen Sie die Gummistopfen im Temperaturbereich von 50 bis 250°C mit Stickstoff als Trägergas aus und zeichnen Sie die Wasserfreisetzung der Probe gegen die Temperatur auf. Aus der Kurve kann die optimale Ausheiztemperatur entnommen werden. Mit einer optimierten Methode ergeben sich höhere Wassergehalte in einer kürzeren Messzeit. Der Probendurchsatz kann damit nahezu verdoppelt werden.

Noch Fragen? Dann kontaktieren Sie unsere Spezialisten
Download(pdf): Applikation Wasser in Gefriertrocknungsstopfen für Injektionsflaschen nach DIN EN ISO 8362-5 Anhang A

Weitere Pharma-Analytik Themen wie z.B. Leitfähigkeit nach USP 645 finden Sie auf dieser Pharma-Analytik-Info Website!