2035 Process Analyzer

Der 2035 Process Analyzer ist ein vielseitiger nasschemischer Analysator, der in drei Grundkonfigurationen für potentiometrische, photometrische und thermometrische Bestimmungen erhältlich ist.

Der 2035 Process Analyzer ist die intelligente Lösung zur Online-Überwachung kritischer Prozessparameter und Abwasserströme.

Hauptmerkmale

  • Modularer Nassteilaufbau für maximale Flexibilität in der Applikationsauswahl
  •  
  • Erweiterungsmöglichkeiten für die Direktmessung (pH und Leitfähigkeit)
  •  
  • Klassifizierung IP66/NEMA 4: geschützt für schwierigste Umgebungen
  •  
  • Bedieneinheit kundenspezifisch anpassbar mit mehreren Zugriffslevels

  •  
  • Fernzugriff erleichtert die Ergebnisevaluierung und die Methodenwartung

  •  

Maßgeschneidert für jede Anwendung

2035 Process Analyzer, Probenvorbereitung

Ihren Prozess automatisieren? Metrohm Process Analytics fertigt Probenvorbereitungssysteme wie z. B. für

  • Kühlen und Heizen
  • Druckreduktion
  • Entgasen
  • Filtration
  • und vieles mehr

Für das Liquidhandling können in den Analyzer Pumpen und Büretten eingesetzt werden und Auswahlhähne werden zur Messstellenverwaltung verwendet.

Der 2035 Process Analyzer ist als Tischgerät, wandhängend und bodenstehend mit Reagenzienunterschrank erhältlich. Schutzschränke und weitere kundenspezifische Anpassungen werden projektspezifisch angefertigt.

Online-Prozessanalysatoren

2035 Process Analyzer, Potentiometrische Version
Der 2035 Process Analyzer für potentiometrische Messungen für die selektive Titration mit verschiedensten Titrationslösungen und Sensoren. Es ist keine Kalibierung erforderlich.

Diese Variante wird auch für die direktpotentiometrische Messung mit Ionensensitiven Elektroden (ISE) eingesetzt. Mit der präzisen dynamischen Standard-Additionsmethode werden Matrixeffekte ausgeschlossen und auch bei niedersten Probenkonzentrationen verlässliche Ergebnisse erzielt.

Metrohm Process Analytics stellt hunderte verschiedener Applikationen für die Ionenanalytik mit Titration und Direktpotentiometrie online und beweist jahrelange Erfahrung.

> Zum Application Finder

Photometrische Messungen

2035 Process Analyzer, Photometer

Der 2035 Process Analyzer für photometrische Messungen ist mit einem kompakten Küvettenphotometer-Modul und high-performance LED-Lichtquellen ausgestattet. Neben der Küvette können auch faserbasierte Eintauchsonden für genau Ihre Anwendung verwendet werden.

Mit der Differenzmesstechnik werden störende Eigenschaften der Proben in Abzug gebracht, da vor der Zugabe von Farbreagenzien die Eigenfärbung oder Trübungen gemessen werden. Wechselnde Probentemperaturen stören nicht, da die Küvette beheizt ist und somit reproduzierbare und genaue Messwerte mit höchster Empfindlichkeit im niederen Konzentrationsbereich erhalten werden.

Titration mit thermometrischer Endpunkterkennung

2035 Process Analyzer, Thermometrische Version

Titration mit thermometrischer Endpunkterkennung wird bei schwierigen Proben eingesetzt, die sich mit der potentiometrischen Methode nicht analysieren lassen. Messstellen mit aggressiven Parametern wie Flusssäure können mit dem robusten Sensor problemlos erfasst werden.

Der thermometrische Sensor bedarf keiner Kalibrierung, hat keine Membran oder Diaphragma und ist somit wartungsfrei. Der Endpunkt der Titration wird durch einen Wechsel der Temperatur der Probelösung angezeigt. Schnelle Analysen komplexer Proben (z. B. Mischsäuren zur Beize) werden in weniger als drei Minuten durchgeführt.

Neu: Die im Jahr 2016 veröffentlichte ASTM D8045, beschreibt das thermometrische Verfahren zur Bestimmung der Säurezahl in Erdöl und Erdölprodukten. Mit thermometrischer Titration von Metrohm, können Sie Ihre Analysen beschleunigen und die erforderliche Menge an Lösungsmittel reduzieren.

Weitere Informationen

Downloads